Update: Sozialversicherung 2018 – Teil 2

Höchstbeitragsgrundlage (SV)

  • Die HBGL für laufend Bezüge für 2018 wurde mit € 5.130 bzw. € 171 täglich festgesetzt. Die HBGL gilt auch für KU, Wohnbauförderung, Landarbeiterkammerumlage, Schlechtwetterentschädigung, IESG Zuschlag.
  • Bei den SZ € 10.260 sind weder Landarbeiterkammerumlage, KU noch WF zu entrichten.

Beitragssätze (SV)

  • In der Krankenversicherung betrtägt der Gesamtbetrag 7,65%. DN-Anteil (Arbeiter als auch Angestellte) je 3,87%. Daraus folgt der DG-Anteil beträgt 3,78%
  • A1 und D1: DN-Anteil: 17,12% + 0,5% KU + 0,5% WF. DG-Anteil: 20,63% + 0,35% IE + 0,5% WF
  • Ab 01.01.2018 fäält die Kompetenz für WF für Arbeitgeber und Arbeitnehmer in die Kompetenz der Bundesländer. Die Gesetzgebungskompetenz verbleibt jedoch beim Bund.
  • Die Länder haben hinsichtlich der Höhe ohne Höchst- und Mindesgrenzen Autonomie erhalten. Rückwirkende oder unterjährige Änderungen sind unzulässig.
  • Der PV-Beitrag (DG- und DN-Anteil) halbiert siche bei Dienstnehmern die Anspruch auf eine gesetzliche Alterspension haben, diese jedoch nocht nicht in Anspruch nehmen.  Die Halbierung erfolgt bei Frauch zwischen 60 und 63 Jahren und bei Männern zwischen 65 und 68 Jahren. Der PV-Beitrag beträgt 11,4%. Die Verrechnungsgruppe N70 ist anzuwenden.
  • Bei Lehrverhältnissen nach dem 01.01.2016 beträgt der KV-Beitrag für die gesamte Lehrzeit 3,35%. Dieser teilt sich wie folgt auf: 1037% Dienstnehmer und 1,38% Dienstgeber.
  • Bie Lehrverhältnissen, die vor dem 01.01.2016 begonnen haben fällt weiterhin für die ersten beiden Lehrjahre kein KV-Beitrag an.
  • Die Arbeitslosenversicherung für Lehrverhältnisse nach dem 01.01.2016 beträgt für die gesamte Dauer der Lehrzeit 2,4%. Davon entfallen 1,2% auf den Lehrling und 1,2% auf den Dienstgeber.
  • Bei Lehrverhätlnissen die vor dem 01.01.2016 begonnen haben fällt erst im letzten Lehrjahr ein AV-Beitrag an bzw. wenn ein Hilfsarbeiterlohn bezahlt wird.
  • Der IESG-Zuschlag bei Lehrverhältnissen beträgt 0,35%
  1. AV-Beitrag bei Einkommen bis € 1.381 beträgt 0%. Verrechnungsgruppe N25a ist anzuwenden.
  2. AV-Beitrag bei Einkommen von € 1.381 bis € 1.506 beträgt 1%. Verrechnugnsgruppe N25b ist anzuwenden.
  3. AV-Beitrag bei Einkommen von € 1.506 bis € 1.696 beträgt 2%. Verrechnungsgruppe N25c ist anzuwenden.
  4. Av-Beitrag bei Einkommen über € 1.696 beträgt 3%.
  • AV-Beitrag für Lehrlinge bis € 1.381 beträgt 0%. (minus 1,2%) Verrechnungsgruppe N25d ist anzuwenden.
  • AV-Beitrag für Lehrlinge über € 1.381 beträgt 1% (minus 0,2%) Verrechnungsgruppe N25e ist anzuwenden.
  1. Es ist immer das tatsächlich zugeflossene Entgelt heranzuziehen.
  2. Wird ein DV während des Monatss begonnen bzw. beendet, kommt es zu einer fiktiven Hochrechnung.
  3. Bei mehreren DV kommt es zu einer Zusammenrechnung.
  4. Bei UEL und Kündigungsentschädigung sind jene Teile, die als laufender Bezug gelten, als Verlängerung der Pflichtversicherung dem jeweiligen Monat zuzuordnen.
  5. Die darauf entfallenden SZ-Anteile werden im Beendigungsmonat berücksichtigt.
  • Die AV-Versicherungpflicht erlischt mit dem Beginn des Kalendermonats in dem eine Alterspension bezogen wird bzw. die Anspruchsvoraussetzungen vorliegen (Alter + notwendige Versicherungsmonate müssen erfüllt sein).
  • Bei der Korridorpension erlischt die AV-Versicherungspflicht (auch bei Vorliegen der Voraussetzungen) erst mit dem 63. Lebensjahr.
  • Die IESG-Pflicht entfällt (sofern nicht alle Anspruchsvoraussetzungen für eine Alterspension erfüllt sind und damit auch die AV-Pflicht erlöscht) erst mit Vollendung des 63. Lebensjahres. Betroffen davon sind Frauen die nach dem 02.03.1954 und Männer die nach dem 02.06.1953 geboren sind. Für diesen Personenkreis gelten die Beitragsgruppen A4u, D4u usw.
  • Daraus folgt, dass die Kenntnis des tatsächlichen Pensionsantrittsalters in Zukunft wichtig ist, um zu verhinderrn dass zu hohe Beiträge abgeführt werden.
  • Zu hohe Beiträge können sowohl von Dienstgeber als auch Dienstnehmer zurückverlangt werden.
  • Der UV-Beitrag entfällt nach Vollendung des 60. Lebensjahres. Für Frauen mit Geburtsdatum nach dem 02.03.1954 und Männer die nach dem 02.06.1953 geboren sind gelten die Beitragsgruppen A3u, D3u usw., solange AV-Versicherungspflicht besteht.
  • Endet die AV-Versicherungspflicht gelten die Beitragsgruppen A4u, D4u usw. für Frauen die vor dem 02.03.1954 und Männer die nach dem 02.06.1953 geboren sind und das 60. Lebensjahr volldendet haben gelten die Beitragsgruppen A4u, D4u usw.
  • Der Nachtschwerarbeitsbeitrag beträgt 3,4%
  • Für Lehrlinge die dem BSchEG (Bauarbeiter Schlechtwetter Entschädigungsgesetz) unterliegen, ist der Schlechtwetterentschädigungsbeitrag zu entrichten. Ab 01.08.2018 gilt für Lehrlinge mit Doppellehre: Fällt nur eine der beiden Lehren unter den Wirkungsbereich des BSchEG, dann sind Lehrlinge von BSchEG wieder ausgenommen.